Startseite

Die Grundschule Winzingen wünscht allen Frohe Weihnachten

Wir danken allen Eltern und Helfern, für die Unterstützung unserer schulischen Arbeit im vergangenen Jahr. Vieles wäre ohne Ihre Mitwirkung einfach nicht möglich, daher ein herzliches Dankeschön.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern frohe und gesegnete Weihnachten.

Das Kollegium der Grundschule Winzingen

 

Der Bundesweite Vorlesetag 2017

Inzwischen ist die Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag zu einer liebgewordenen Gewohnheit geworden und nimmt einen wichtigen Platz im Konzept der Leseerziehung an der Grundschule in Winzingen ein.
Als kompetente Lesepatin konnte bereits zum zweiten Mal Frau Rita Timmermanns, die ehemalige Leiterin der Stadtbücherei Süßen, gewonnen werden.
Zur Vorlesestunde für die Klassen 1 und 2 brachte sie nicht nur das Buch „Was ist bloß mit Titus los?“ mit, sondern auch den kleinen Igel Oskar.

Gebannt lauschten die Kinder der spannenden, aber auch nachdenklich stimmenden Geschichte, die das Thema Freundschaft zwischen dem Igel Titus und den Tieren des Waldes thematisierte.

Der Fuchs verscheuchte Titus aus seiner Höhle und schubste ihn den Abhang hinunter, das Wiesel war unfreundlich zu ihm und die Amsel hackte nach ihm. Auch alle anderen Tiere des Waldes, denen Titus begegnete, lehnten den kleinen Igel ab. Beim Pilze sammeln trat er dann auch noch in eine Dornenhecke und ein Dorn blieb in seiner Pfote stecken. Aber die Tiere des Waldes ließen ihn nun nicht im Stich. Die Amsel zog ihm den Dorn heraus und der kleine Igel kochte für alle ein herrliches Pilzgericht, das sie sich gemeinsam schmecken ließen. So fand diese Geschichte über Freundschaft und Ausgrenzung zur Erleichterung der Schülerinnen und Schüler doch noch ein gutes Ende.

Den Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klasse brachte sie das unbekannte Märchen von der Entstehung des Abendsterns mit. In diesem spannenden Märchen befreit ein alter Mann die Kinder seines Dorfes aus den Fängen der Meerhexe und bringt sie sicher wieder zurück nach Hause.

Die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium der Grundschule Winzingen danken Frau Timmermanns für diesen vergnüglichen Lesevormittag

 

Winzinger Weihnachtssingen 2017

Am 24.11. konnte der, mittlerweile zur Tradition gewordene, Winzinger Adventsbasar auf dem Schulhof der Grundschule gefeiert werden.

Im Vorfeld wurde durch die Eltern fleißig gebastelt, gebacken und genäht, damit die Stände gut gefüllt werden konnten. Ebenso haben die Schülerinnen und Schüler selbstgemachtes hergestellt und am eigenen Kinderstand verkauft. Auch die Lichterstube ließ es sich nicht nehmen und hatte ebenfalls einen Stand am Adventsbasar mit viel Selbstgemachtem.

Weihnachtlich geschmückt, wurde der Adventsbasar dann auch von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule mit musikalischen Vorträgen und Gedichten umrahmt. Der Basar war gut besucht und so fanden die wunderbaren selbstgemachten Sachen schnell einen neuen Besitzer. Im Musiksaal der Schule wurden auch mehrere Bastelangebote für die kleinen Besucher angeboten. Auch für Speis und Trank war gesorgt.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Eltern und Helfern bedanken für die tolle Durchführung des Adventsbasars. Nicht zuletzt natürlich bei unserem Elternbeirat für die tolle Organisation. Es war wieder ein toller Adventsbasar.

 

Wintersporttag im Eisstadion Wernau

Auch in diesem Jahr machten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen aus Winzingen und Reichenbach gemeinsam auf den Weg ins Eisstadion nach Wernau.

Dort angekommen, wurden in Windeseile die mitgebrachten oder geliehenen Schlittschuhe angezogen und los ging es aufs Eis.
Manche Schülerinnen und Schüler tasteten sich erst mal langsam und vorsichtig voran, andere rutschten aus und landeten mehr oder weniger sanft auf dem Po. Deshalb waren anfangs die ausgeliehenen Pinguine, Delfine und Schlitten sehr beliebt. Mit ihnen konnten sich weniger geübte Schlittschuhläufer bequem über die Eisfläche schieben lassen oder sie vermittelten ihnen Halt bei ihren ersten Versuchen auf dem rutschigen Eis.

Manch einer erwies sich aber auch als „Naturtalent“, flitzte schon nach kurzer Zeit gekonnt über die Eisfläche und versuchte sich im Rückwärtsfahren oder drehte schon eine Pirouette.

Schnell wurde dann Runde um Runde auf der Eisfläche gedreht, teils alleine, teils mit Partner oder sogar in größeren Gruppen.

Alle Eisläufer hatten sichtlich Spaß und so wurde dieser Vormittag ein erlebnisreicher und entspannter Tag für alle Schülerinnen und Schüler, die Lehrer und die begleitenden Eltern. Leider ging er viel zu schnell zu Ende und so musste nach zweieinhalb Stunden wieder die Heimreise angetreten werden.
Der Eislauftag wird wohl auch in Zukunft einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Grundschule Winzingen einnehmen.

Ein herzlicher Dank geht an die begleitenden Eltern, die sich Zeit genommen haben um die Lehrer auf dem Eis, beim An- und Ausziehen und beim Suchen von Gegenständen jeglicher Art zu unterstützen.

Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an den Elternbeirat, der einen großen Teil der Buskosten für diesen Ausflug nach Wernau übernommen hat.

 

Besuch der Jugendverkehrsschule Geislingen

In der Woche vor den Herbstferien durften wir, die Klasse 4 der Grundschule Winzingen, in die Jugendverkehrsschule nach Geislingen / Steige. Dort lernten wir, unter fachmännischer Anleitung von Herrn Zindl und Frau Schwendemann von der Polizei, auf was wir im Straßenverkehr achten müssen damit kein Unfall passiert.

Bei gutem Wetter wurden wir bis zum Prüfungstag alle sicherer im Straßenverkehr und so konnten wir, gut vorbereitet, eine tolle Prüfung machen.

Nun hoffen wir auf noch viele tolle Tage, damit wir auch mit dem Fahrrad zur Schule fahren können.

Nach der Jugendverkehrsschule haben wir auch das Heimatmuseum in Geislingen besucht. Frau Staudinger führte uns durch den alten Bau, der im Jahre 1445 als Kornspeicher erbaut wurde und auch heute noch als eines der schönsten und stattlichsten Fachwerkhäuser Württembergs gilt.

Wir erfuhren sehr viel über die Helfensteiner und die Geschichte der Stadt Geislingen. Auch wie man früher lebte und welche Zünfte es gab, mit ihren speziellen Werkzeugen, zogen uns in den Bann.

Das Interessanteste kam zum Schluss: das Süddeutsche Schatztruhenmuseum, welches sich auch im Heimatmuseum befindet.

Faszinierend welche geheimen Mechanismen in die Schatztruhen früher eingearbeitet wurde, damit sie nicht aufgebrochen werden konnten. Bei einigen Schatztruhen hat man bis heute noch nicht herausgefunden, wie man sie öffnet.

Für alle war am Schluss der Führung klar: es lohnt sich einen Ausflug dorthin zu machen.

Und so bedanken wir uns bei Frau Staudinger vom Kunst- und Geschichtsverein Geislingen/Steige für die tolle Führung.

 

 

Besuch im Klärwerk Salach

Am vergangen Freitag besuchte die vierte Klasse der Grundschule Winzingen das Klärwerk in Salach. Herr Bogodir und Frau Schwalb führten die Schülerinnen und Schüler durch die Anlage und erklärten die einzelnen Schritte der Wasserreinigung. Angefangen von der mechanischen über die biologische und die chemische Reinigungsstufe. Es war faszinierend anzusehen, wie aus dreckigem verschmutzen Wasser am Ende klares Wasser dann in die Fils geleitet wurde. Erstaunlich war aber auch, dass das ankommende Abwasser aus Salach, Süßen, Donzdorf, Wißgoldingen, Gingen und Kuchen ankommt und in Salach gereinigt wird.

Ein herzlicher Dank geht an Frau Messerschmid und Herr Winter, die den Fahrdienst übernommen haben.

 

 

 

Cybermobbing was tun wenn?

Vortrag mit Jan Albrecht

(Schulnetzberater am Kreismedienzentrum Ostalbkreis und Lehrer an der Messelbergschule Donzdorf)

für alle interessierten Eltern

Wann:    10.Oktober 2017 um 20 Uhr

Wo:      Bürgerhaus Winzingen

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten!

Plakat Cybermobbing-Vortrag (Download)

 


 

 

Wir freuen uns!

Das Kollegium der Grundschule Winzigen und alle Schülerinnen und Schüler freuten sich auf die neuen Erstklässler.

Am vergangenen Donnerstag war für zwölf Erstklässler der erste Schultag endlich da.

Der aufregende Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche, bei dem sie von Pfarrerin Haas und Pfarrer Bopp begrüßt wurden. Nach dem Schlusssegen machten sich die sichtlich aufgeregten Schulneulinge auf den Weg zum Bürgerhaus.

Rektor Ege begrüßte die Gäste im hellen, lichtdurchfluteten Bürgerhaus und bedankte sich in seiner Begrüßungsrede bei allen, die an der Vorbereitung und Durchführung dieser Feier beteiligt waren.

Mit Liedern und Gedichten zum Thema „Schulanfang“ stimmten die Schüler der Klassen 2 – 4 ihre neuen Mitschüler auf ihren künftigen Schulalltag ein. Es war tröstlich zu erfahren, dass alle Kinder lesen lernen, selbst die Eskimos am Nordpol.

Schwungvoll begleitet  wurden die Lieder von Herr Zanker auf der Gitarre.

Danach ging es mit Frau Lehmann-Schutzbach zur ersten Schulstunde ins Klassenzimmer. Natürlich bekamen die Schulneulinge auch eine Hausaufgabe, schließlich sind sie nun „richtige“ Schulkinder.

In der Zwischenzeit wurden die Eltern und Gäste von den Eltern der Klasse 2 bewirtet.

Herzlich danken wollen wir Allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.